Freie Künstlergruppe
"der regenbogen"


Startseite

Ausstellungen 2016
Ausstellungen 2015
Ausstellungen 2014
Ausstellungen 2013
Ausstellungen 2012
  Frühere
  Ausstellungen


Freie Künstlergruppe
"der regenbogen"

Mitglieder

Kult-Art e.V.

Das Alte Wagenhaus

Öffnungszeiten

Aktionen

Gastkünstler 2016
 Gastkünstler 2015
 Gastkünstler 2014
 Gastkünstler 2013
 Gastkünstler 2012
 Gastkünstler 2011
 Gastkünstler 2010
 Gastkünstler 2009
 Gastkünstler 2008
 Gastkünstler 2007
Links
Kontakt
Impressum


Künstlerspecial:
Helga Sieckmann

Adresse:
Uferstr.2
32423 Minden
(direkt an
Kanzlers Weide)

Kontakt:
Norbert Kurze
Tel: 0 57 31 - 60 235

Email:
info@regenbogen-minden.de


Das Regenbogenhaus
Gastkünstler 2007
Vom 2. - 11. August 2007 waren die Künstlerinnen Yvonne Schmidt und Hanni Hartmann aus der Schweiz zu Gast im Atelier KULT-ART.
Die beiden Schweizerinnen nutzen die zehn Tage zur intensiven Atelierarbeit und konnten ihre in Minden geschaffenen Werke auf der Abschlussausstellung der Öffentlichkeit präsentieren.
Während der Vernissage am Samstag wurden auch die Werke "Universum" und "Lichtstrahl", die die beiden Künstlerinnen für den Ambulanten Kinderhospzdienst gespendet haben, übergeben.
Zusatnde kam dieses auf Einladung der Tucholsky-Bühne, wo während der Matinée im Botanischen Garten das Publikum beim Entstehen der Werke den Malerinnen zugeschaui werden konnte.
Diese und andere Werke inspirierten einige Besucher während der Ausstellungstage zu wunderbaren poetischen Reflektionen.
Zwei Bilder mit Stadtansichten der Stadt Minden sind vor Ort geblieben, um sie zu einem späteren Zeitpunkt für wohltätige Zwecke zu versteigern.

Kunst trifft Kunst
Auf Einladung der Tucholsky-Bühne zeigten die beiden Künstlerinnen ihre Arbeit während der Sonntagsmatinée in dem wunderschönen Ambiente des Botanischen Gartens. Spontan spendeten sie jeder ein dort geschaffenes Werk für das Kinderhospiz Minden, zu dessen Gunsten auch die Tucholsky-Bühne spendet.

Hanni Hartmann und Yvonne Schmidt
und ihre in Minden geschaffenen Werke


Überreichung der Bilder
"Universum" von Yvonne Schmidt
und "Lichtstrahl" von Hanni Hartmann
an den Ambulanten Kinderhospizdienst Minden

Die Bilder wurden von den beiden Schweizerinnen für den ambulanten Kinderhospizdienst Minden vertreten durch Frau Glücks am 11.08.2007 im Rahmen ihrer Vernissage überreicht.
Information zu dem Ambulanten Kinderhospizdienst >>>
hinten: Eduard Schynol von der Tucholsky-Bühne, Nobert Kurze, Annette Freymuth
vorn: Yvonne Schmidt, Brigitta Kurze, Hanni Hartmann, Frau Glücks


Pressetermin


Auf der Atelier-Terasse an der Weser


Poetische Reflektion von Hans Kirchoff zum Werk von Hanni Hartmann:

Aus der Tiefe Deiner Seele
steigen Deine Träume auf
sich im Reigen zu zeigen
bis Du im Schweigen
sie schaust
und Dich traust
sie zu leben
ihnen Raum zu geben
im jetzt und hier
so hat durch Dich und in Dir
zur Einheit gefunden
was unverbunden
verborgen noch war



Poetische Reflektion von Hans Kirchoff zum Werk von Yvonne Schmidt:

Aufrecht steh`n
anstatt vorüber zu geh`n
Im Fluss der Zeiten
ein Lichtblick sein

Lebhaft geschwungen
nicht geduckt nicht gedrungen
ein Lichtweg sein
in dunkler Zeit

Nicht verdreht
nicht verbogen
vom Licht angezogen
das das Dunkel durchschwingt
und die Botschaft uns bringt
von zeitloser Freude

Yvonne Schmidt

     

Die Künstlerin lädt Sie ein in eine geheimnisvolle Welt der Farben.
Sie schwebt zwischen Erde und Universum, ihre Ausflüge sind von grosser Einfachheit und Unbekümmertheit.

Sie hält Zwiesprache mit der Natur, sei es in Pastell oder in kräftigen Farben, je nach Lust und Laune.

Sie lädt den Betrachter auch zum Rasten ein, zu Momenten der Meditiation, in denen er die Kraft und die Harmonie in ihren Bildern verspüren kann.

Erscheint uns die gegenwärtige Stimmung auf unserer Erde eher düster, geht die Künstlerin ihren Weg und führt Sie in einer Weise, die sich in Malerei ausdrückt, in heitere Gegenden.

Ihre Ausdrucksweise ist nicht klassifizierbar. In ihrer Abstraktion mutet sie eher poetisch an, und Poeten brauchen sich nicht zu rechtfertigen, sie leben im Laufe der Jahreszeiten auf einem Planeten, den sie zeitweise mit anderen teilen... wenn die Umgebung es ihnen erlaubt.

Yvonne Schmidt wohnt in Hochwald bei Basel und malt dort in ihrem Atelier, wo sie die Stille der naturnahen Umgebung geniesst.

Die Kenntnisse der Malerei, sei es die Farbenlehre oder spezielle Spachteltechnik in Oel, hat sie bei zwei hervorragenden Kunstmalern erworben. Basierend auf diesen wervollen Grundlagen hat sie sich in autodidaktischer Weise weiterentwickelt.

In den letzten Jahren hat sie ihre Bilder in diversen Ausstellungen in der Region Basel gezeigt, ebenfalls in Berlin. Verschiedene öffentliche Galerien haben ihre Bilder angekauft.
Ihre spezielle Spachteltechnik studierte sie bei dem preisgekrönten Kunstmaler Claudio Baccalá.

Hanni Hartmann

     

Die Künstlerin malte anfangs hauptsächlich Aquarelle,
Dorfbilder, Blumen, Landschaften, Stilleben.

Sie besuchte diversen Kurse für Gegenstandzeichnen, Aktzeichnen,
Aktmodelieren, und freies Arbeiten mit Gips und Metallgiessen.

In den letzten Jahren malt sie mit Wachsfarben,
zeichnet und arbeitet plastisch.

Ihre Werke konnte man in diversen Einzel- und
Gruppenaustellungen in Galerien der Region betrachten.